* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Tagesgeschehen


Webnews







Ab und zu und doch immer weniger...

Habe jemanden kennen gelernt.Toni,26 Jahre,ein sehr gut aussehender Mann mit viel Humor und Charm.Ist der Bruder von ner Arbeitskollegin,sie erzählte ihm von mir und dann schrieben wir uns eine Zeit übers Internet.Waren seher schöne Gespräche,bei denen ich sogar Mr.X ganz weit in den Hintergrund stelle.

Irgendwann durch die ganzen Gespräche kam raus,dass ich Toni kannte.Gehe öfters mal essen,und er arbeitet in meinem Lieblingslokal.Hatte ihn schon öfters,man kann sagen,angeschmachtet,wirklich erste Sahne.

Dann stand er mit ner Flasche Wein auch schon ein paar Tage später vor meine Tür.Ich machte mir Gedanken,ob das richtig ist.Würden wir uns verstehen obwohl ich insgeheim mit meinen gedanken ganz woanders war?

Ich spielte von Anfang an mit offenen Karten,machte kein Geheimnis um das Geschehene,wahrscheinlich auch deswegen,weil ich Angst hatte,dass wieder mit mir gespielt wurde.Nach drei wirklich blöden Jahren,wo ich nur man kann sagen als Sexobjekt für die Männer galt,denen ich Gefühle entgegen brachte,wollte ich einfach dieses mal alles anders machen.Es schafft auch nicht jeder,mein Vertrauen zu gewinnen,selten gibt es jemand,wo ich es auch zulasse.Diese Person musste dann schon was ganz Besonderes sein!

Wir waren beide Beziehungsgeschädigt und das war auch der Grund,warum wir soviel Spaß hatten und uns super verstanden haben.Wir ähnelten uns wirklich sehr.Abends zusammen auf der Couch gelegen,ein Glas Wein getrunken und geredet.Zusammen uns bettfertig gemacht,noch Stunden zusammen im Bett gelegen,sehr guten Sex gehabt,Gute Nacht gesagt und Arm in Arm zusammen eingeschlafen...Bevor ich einschlief dachte ich aber immer noch an Mr.X,ganz kurz fragte ich mich was er gerade macht und wünschte ihm auch eine gute Nacht.Aber das wurde immer seltener.

Musste meistens am nächsten Tag arbeiten,deckte ihm den Tisch,kochte ihn eine Kanne Kaffee,machte mich fertig,gab ihm einen Kuss und fuhr weg.Und das schönste daran war,wir gingen dabei keine wirklich Bindung ein.Klar hätte es mich gestört,wenn er das was wir hatten nicht geschätzt hätte aber es hat einfach so wie es war gepasst.

dachte immer weniger an Mr.X,wenn ich ihn sah,verspührte ich kaum Herzklopfen,ich konnte wieder ich sein.Sicher lag es und liegt es auch daran das er nur noch selten da war,wenn ich da war.Wenn er da war,machte es mir auch nichts aus wenn er bei mir saß.Sicher hatte ich uns immer noch im Hinterkopf und manhcmal kam das Bedürfnis auch hoch,ihm einfach wieder näher zu sein aber sein Verhalten,was sich einfach geändert hatte und das nicht nur im Bezug auf uns,machte es mir leichter.wenn ich merkte,dass ich wieder zurück fiel,dachte ich schlecht,hielt mir sein egoistisches Verhalten vor Augen,sah mir Bilder von ihm und ihr an und sagte,ja das ist das richtige Paar.Abhängigkeit pur...

Im Center wurde auch viel geredet,manchmal hörte ich garnicht hin,interessiert mich nicht ob es ihm besser geht,ob er heute gute Laune oder schlechte Laune hat,wann er gefahren ist usw...

Kaum zu glauben,es interssierte mich wirklich nicht,seine Person war/ist mir gleichgülltig geworden.

Wenn ich ein ganz bestimmtes Lied höre "Angel"von Sarah Mclachlan muss ich noch weinen,ab und zu mach ich mir es extra an,ist für mich ein ganz besonderes Lied.Als ich das erstemal geweint habe wegen ihm,weil ich ihn vermisste und es nicht ertragen und glauben konnte/wollte das er wieder Hoffnung sah in Bezug auf seine Freundin.Das war auch der Moment,wo ich mir einstehen musste,dass ich ihn wirklich liebte,ihn haben wollte oder eher wollte dass er mich nicht als Gleichgülltig sieht,bereit gewesen wäre mein Leben zu ändern,ich ihn glücklich machen wollte,versuchen wollte mich nur auf ihn zu konzentrieren und ich seine Freundin sein wollte,ich die Frau sein wollte die er liebt...

Klingt mal wieder bescheuert aber so bin ich,ich brauch Dinge an die ich festhalten muss um nicht zu vergessen,egal ob es was positives oder negatives ist.Das ist auch der Grund warum ich all das hier schreibe.

Momentan höre ich das Lied,mir fällt es dadurch einfach leichter mich zu erinnern,auch wenn ich wirklich jedes mal weinen muss,ich hör es mir einfach immer mal wieder an.Und Warum?Weil es sich einfach noch nicht erledigt hat.

Mit Toni hatte ich wirklich viele schöne Stunden,er hat mir geholfen wieder mein "Ich" zu finden,hat mir geholfen wieder lachen zu können.Als wir uns die ersten male trafen,sagte er zu mir "Janine du hast wunderschöne Augen aber wenn ich dich anschaue sehe ich eine Leere" Ich war total platt,sowas hatte mir noch nie jemand gesagt aber es wird was dran gewesen sein.Ich fühlte mich leer.

 

 

 

28.10.07 22:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung